Sonnencreme Gesicht

Wer einmal im Urlaub in Thailand zwei Stunden am Strand gelegen hat, ohne sich vorher mit Sonnencreme einzucremen, der weiß, was ein ordentlicher Sonnenbrand ist. Und Sonnenbrand ist hier ganz wörtlich zu verstehen, denn es handelt sich tatsächlich um leichte Verbrennungen der Haut, die uns unsere Freundin die Sonne da zufügt. Das kann sogar bis zu Verbrennungen zweiten Grades führen, die jeden Urlaub dann schon im Keim ersticken. Das Gesicht ist da besonders schnell betroffen und auch recht empfindlich, wenn es um Sonnenbrand geht. Deshalb gilt: unbedingt im Sommer das Gesicht eincremen!

Sonnencreme dient als UV-Blocker

Im Sommer sollte man immer ein kleines Fläschchen Sonnencreme dabei haben. Das gilt nicht nur für den Urlaub unter Palmen, sondern generell überall, auch in Deutschland. Die Sonne ist gerade in den letzten Jahren immer aggressiver geworden, nicht weil sie plötzlich heller scheint, sondern schlicht, weil die Ozonschicht dünner wird. Dadurch dringen mehr UV-Strahlen bis zu uns und auf unser Gesicht durch. Und das Gesicht ist schließlich immer der Sonne ausgesetzt und wer nicht gerade mit einer Voll-Burka herumlaufen will, der kann zwar den Rest seines Körpers mittels Kleidung vor permanenter Sonneneinstrahlung schützen, nicht aber sein Gesicht. Da hilft eben nur eine ordentliche Sonnencreme, die wie eine schützende Schicht die UV-Strahlen blockt. Ein UV-Blocker eben.

  • PreisPreis
  • TestergebnisTestergebnis
  • PartienPartien
  • LichtschutzfaktorLichtschutzfaktor
  • UVA / UVB SchutzUVA / UVB Schutz
  • wasserfestwasserfest
  • Nivea Sun Protect & Bronze
  • Nivea Sun Protect & Bronze Gesichts-Sonnencreme
  • Preisca. 10,00 €
  • Testergebnis
  • PartienGesicht
  • LichtschutzfaktorLSF 50
  • UVA / UVB Schutz
  • wasserfest
  • Beauty by Earth Natürliche Sonnencreme
  • Natürliche Sonnenlotion SPF 25 -
  • Preisca. 15,99 €
  • Testergebnis
  • PartienGesicht & Körper
  • LichtschutzfaktorLSF 25+
  • UVA / UVB Schutz
  • wasserfest
  • Hawaiian Tropic Silk Hydration Face
  • Hawaiian Tropic Silk Hydration Gesichtssonnenschutz
  • Preisca. 4,95 €
  • Testergebnis
  • PartienGesicht
  • LichtschutzfaktorLSF 30
  • UVA / UVB Schutz
  • wasserfest
  • Beauty by Earth Mineral Gesichtssonnenlotion
  • Gesichtssonnenlotion
  • Preisca. 19,99 €
  • Testergebnis
  • PartienGesicht
  • LichtschutzfaktorLSF 20
  • UVA / UVB Schutz
  • wasserfest
  • Alba Botanica Gesichtssonnencreme für empfindliche Haut
  • Alba Botanica Gesichts-Sonnencreme
  • Preisca. 45,91 €
  • Testergebnis
  • PartienGesicht
  • LichtschutzfaktorLSF 30
  • UVA / UVB Schutz
  • wasserfest

Sonnencreme mindert das Hautkrebsrisiko

Wer heute 40 ist, der erinnert sich noch daran, dass die Sonnencremes seiner Kindheit einen Sonnenschutzfaktor von 5 bis 12 hatten. Irgendwann kamen Sonnencremes mit Schutzfaktor 25 und heute haben die Zahlen auf den Flaschen fast astronomische Höhen erreicht. Wie gesagt, der Grund hierfür ist die immer dünner werdende Ozonschicht und das notwendige Übel, seine Haut, vor allem im Gesicht, immer besser schützen zu müssen. Tut man das nämlich nicht, erwarten einen nicht nur eine ungesunde, tomatenrote Gesichtsfarbe und ein veritabler Sonnenbrand, sondern mitunter ernsthafte Hautirritationen bis hin zum Hautkrebs. Eine Sonnencreme fürs Gesicht zu benutzen ist deshalb ein Muss, wenn man das Hautkrebsrisiko minimieren will. Und wer will das nicht?

Sonnenschutz für das Gesicht ist unerlässlich

Wer sich nicht regelmäßig im Sommer bei Sonnenschein das Gesicht eincremt, der handelt sich und seiner Haut gegenüber wirklich fahrlässig. Und selbst wenn es das Hautkrebsrisiko nicht gäbe, wer will schon mit einem knallroten Kopf durch den Sommer laufen und sich so im Spiegel anschauen. Denn die richtig gewählte Sonnencreme fürs Gesicht lässt nur so viel UV-Strahlen durch, wie die Haut es vertragen kann und verleiht der Haut trotzdem eine angenehme Bräune. Um die richtige Sonnencreme fürs Gesicht zu finden, die auch den nötigen Schutzfaktor aufweist, muss man vorher seinen Hauttyp bestimmen. Wenn man das nicht selber kann, sollte man unbedingt jemanden zu Rate ziehen, der sich damit auskennt. Gute Kosmetiker oder Drogerien, kompetente Apotheker oder natürlich Hautärzte helfen da immer gerne weiter. Dabei sollte die Sonnencreme fürs Gesicht immer einen etwas stärkeren Sonnenschutzfaktor aufweisen als die Sonnencreme für den Rest des Körpers. Schließlich ist das Gesicht etwas empfindlicher als der Rest.